icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erster Mensch in Frankreich mit Usutu-Virus angesteckt

Erster Mensch in Frankreich mit Usutu-Virus angesteckt
Erster Mensch in Frankreich mit Usutu-Virus angesteckt (Symbolbild)
Aus Frankreich wurde ein erste Fall der Ansteckung eines Menschen mit dem Usutu-Virus gemeldet. Dies meldet der russische Föderale Dienst für die Aufsicht im Bereich Verbraucherschutz und Schutz des menschlichen Wohlergehens (Rospotrebnadsor). Der Betroffene ist ein 30-jähriger Mann, er wurde in eine Klinik der Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Inserm mit einer Gesichtslähmung eingewiesen, wo die Diagnose bestätigt wurde.

Der Usutu-Virus war erstmals im Jahre 1959 in Afrika aufgetreten, berichtet die Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Er wird durch Stechmücken von kranken Vögeln übertragen und befällt das Nervensystem. Am meisten sind Spatzen, Amseln und Rotkehlchen sowie Zugvögel dem Virus ausgesetzt.

Mehr zum Thema - West-Nil-Virus bei Mücken in Tschechien nachgewiesen

Seit dem Jahr 1996 waren sporadische Vogelsterben in Italien, Ungarn, der Schweiz, Spanien, Belgien, Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Frankreich auf eine Infektion mit dem Usutu-Virus zurückzuführen.

Innerhalb der letzten zwei Jahre wurden zehn Ansteckungsfälle eines Menschen in Italien und drei in Kroatien aufgezeichnet – allerdings bisher keiner davon durch eine Ansteckung von einem anderen Menschen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen