icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Brexit-Minister David Davis tritt im Streit um Austrittspläne zurück

Brexit-Minister David Davis tritt im Streit um Austrittspläne zurück
Brexit-Minister David Davis tritt im Streit um Austrittspläne zurück (Archivbild)
Der britische Brexit-Minister David Davis ist im Streit über den Kurs der Regierung beim EU-Austritt zurückgetreten. Der "neue Trend" der Brexit-Politik und die Taktik mache es unwahrscheinlicher, dass Großbritannien den Binnenmarkt und die Zollunion verlassen werde, begründete Davis den Schritt in seinem Rücktrittsschreiben an Premierministerin Theresa May in der Nacht zu Montag.

Die Regierungschefin widersprach. Sie stimme seiner Charakterisierung der neuen Brexit-Strategie nicht zu, erwiderte sie. May hatte ihr Kabinett am Freitag zu einer zwölfstündigen Marathonsitzung auf den Landsitz Chequers nordwestlich von London beordert. Am Abend verkündete May, die Regierung habe sich auf eine neue Strategie für den EU-Austritt verständigt. Doch die Einigung kam nur unter großem Druck zustande.

Mehr zum ThemaAirbus-Chef verschärft Kritik an Brexit-Politik Großbritanniens

Der Plan wurde von vielen Brexit-Hardlinern als Abkehr vom EU-Austritt gewertet. May muss nun mit weiterem Widerstand aus dem Brexit-Flügel ihrer Partei rechnen. Auch Außenminister Boris Johnson soll den Plänen nur äußerst widerwillig zugestimmt haben.

Davis gilt als glühender Vertreter eines klaren Bruchs mit Brüssel. Er hatte sich bei den Austrittsgesprächen in Brüssel stets nur kurz gezeigt und wirkte oft schlecht vorbereitet. Mehr und mehr übernahm May in den Verhandlungen selbst das Steuer. (dpa)

Trends: # Brexit

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen