icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Weltverband FIFA lädt in Höhle eingeschlossene Jugendfußballer aus Thailand zum WM-Finale ein

Weltverband FIFA lädt in Höhle eingeschlossene Jugendfußballer aus Thailand zum WM-Finale ein
Der Fußball-Weltverband FIFA hat die zwölf in einer Höhle eingeschlossenen thailändischen Jugendfußballer und ihren Trainer im Falle einer Rettung zum WM-Finale nach Moskau eingeladen. "Falls sie, wie wir alle hoffen, in den kommenden Tagen wieder bei ihren Familien sind und ihre Gesundheit eine Reise erlaubt, wäre die FIFA sehr froh, sie als Gäste beim WM-Endspiel in Moskau" begrüßen zu können, schrieb FIFA-Präsident Gianni Infantino in einem Brief an den thailändischen Verband.

Dieser veröffentlichte das Schreiben am Freitag auf seiner Facebook-Seite, die FIFA bestätigte auf Anfrage die Existenz des Briefes. Das Finale der WM findet am 15. Juli in der russischen Hauptstadt statt.

Die Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren und ihr Trainer sitzen seit dem 23. Juni in der Höhle im Norden Thailands fest, nachdem ihnen Wassermassen den Rückweg abgeschnitten hatten. Retter wollen Sauerstoff in die Höhle leiten, in der die Jugendfußballer und ihr Trainer eingeschlossen sind. Wie lange die Eingeschlossenen noch ohne zusätzlichen Sauerstoff in der Höhle ausharren können, ist offen. Neue Niederschläge in der Regenzeit könnten die Bergung erschweren. Bei den Rettungsarbeiten kam ein Taucher ums Leben. FIFA-Chef Infantino erklärte in dem Brief "sein tiefstes Mitgefühl". (dpa)

Mehr zum Thema - Taucher bei Rettungsaktion in thailändischer Höhle ertrunken

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen