icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kunst und Politik: Israelkritische Band nimmt neue Ruhrtriennale-Einladung nicht an

Kunst und Politik: Israelkritische Band nimmt neue Ruhrtriennale-Einladung nicht an
Ruhrtriennale 2016 (Archivbild)
Die israelkritische Band Young Fathers wird trotz einer erneuten Einladung nun doch nicht bei der Ruhrtriennale auftreten. Das Management der Young Fathers habe das Festival benachrichtigt, "dass die Band die Wiedereinladung der Ruhrtriennale nicht wahrnehmen kann", teilte die Pressestelle des Kulturfestivals am Freitag in Bochum mit. Der Auftritt war ursprünglich für den 18. August geplant gewesen.

Die Intendantin Stefanie Carp hatte die schottische Pop-Band vergangene Woche ausgeladen, nachdem sie sich nicht von der BDS-Bewegung (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen) distanziert hatte, die sich für einen Boykott Israels wegen der Palästinenserpolitik einsetzt.

Am Donnerstag hatte sie die Band wieder eingeladen. Die Young Fathers hätten glaubhaft gemacht, dass sie Antisemitismus in jeder Form ablehnen, hatte Carp erklärt. Die jüdischen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen warfen der 62-jährigen Dramaturgin daraufhin "grundlegende Unwissenheit um den Begriff des Antisemitismus und Fakten des Nahostkonflikts" vor. (dpa)

Mehr zum Thema - "Anstößige Kleidung": Saudischer Unterhaltungschef nach Gastshow russischer Zirkustruppe entlassen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen