icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nordkorea übergibt sterbliche Überreste von 200 Gefallenen im Koreakrieg an die USA

Nordkorea übergibt sterbliche Überreste von 200 Gefallenen im Koreakrieg an die USA
Nordkorea übergibt den USA sterbliche Überreste von 200 Gefallenen im Koreakrieg (Symbolbild)
Die Annäherung zwischen den ehemaligen Konfliktparteien Nordkorea und den USA läuft auf Hochtouren und hat kürzlich einen neuen Anlauf genommen. Pjöngjang hat die sterblichen Überreste von 200 im Koreakrieg gefallenen US-amerikanischen Soldaten in deren Heimat zurückgeschickt. Das bestätigte der US-Präsident Donald Trump bei einem Auftritt vor seinen Anhängern am Mittwoch.

"Wir haben unsere großen gefallenen Helden zurückbekommen", zitierte die Nachrichtenagentur Reuters den Staatschef. In seiner Rede hob Trump zudem hervor, dass Washington und Pjöngjang sich noch vor einem Jahr auf einen Krieg vorbereitet hätten. Es sei ihm aber gelungen, dem Konflikt vorzubeugen und sich mit dem nordkoreanischen Staatsoberhaupt Kim Jong-un gut zu vertragen. Eine offizielle Bestätigung des US-Verteidigungsministeriums zum Vorgang liege allerdings noch nicht vor.

Bei dem Koreakrieg wurden in den Jahren zwischen 1950 und 1953 laut offiziellen Angaben über 36.000 Kämpfer der US-Armee getötet, circa 7.700 Soldaten galten als vermisst.

Mehr zum Thema - Chefsache: Trump will Details zur Denuklearisierung mit Kim persönlich regeln

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen