icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bericht: Chinesische Hacker stehlen geheime US-Pläne für U-Boot-Raketen

Bericht: Chinesische Hacker stehlen geheime US-Pläne für U-Boot-Raketen
Bericht: Chinesische Hacker stehlen geheime US-Pläne für U-Boot-Raketen (Symbolbild)
Ungefähr 614 Gigabyte digitale Informationen über ein geheimes Projekt der US Navy sollen einem Bericht zufolge einer mit der US-Marine verbundenen Vertragsfirma entwendet worden sein. Der Lieferant der US-Marine soll die vertraulichen Daten ungeschützt gespeichert haben. Dabei habe es sich unter anderem um die Pläne des Pentagon für eine Überschall-Antischiffsrakete für U-Boote gehandelt.

Die Washington Post berichtete am Freitag, einem Lieferanten der US-Marine seien bereits im Januar und Februar riesige Mengen an entsprechenden Daten entwendet worden. Der Name der Vertragsfirma wurde in dem Artikel nicht genannt. Es hieß nur, dass sie für das Zentrum für Unterwasser-Seekriegsführung gearbeitet habe, das seine Zentrale im US-Bundesstaat Rhode Island hat. Darüber hinaus seien Informationen über den Funkraum des U-Boots gestohlen worden, die unter anderem die Geheimcode-Systeme beträfen.

Die Marine habe mit Unterstützung des FBI Ermittlungen eingeleitet. Die US-Beamten machen chinesische Hacker für den Angriff verantwortlich. Die chinesische Botschaft teilte mit, sie wisse nichts von einem solchen Hackerangriff. "Die chinesische Regierung (...) bekämpft nachdrücklich alle Formen von Cyberangriffen in Übereinstimmung mit dem Gesetz", sagte ein Sprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

(dpa/rt deutsch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen