Anschlag auf Kleriker in Kabul nach Fatwa gegen Selbstmordanschläge – mindestens sieben Tote

Anschlag auf Kleriker in Kabul nach Fatwa gegen Selbstmordanschläge – mindestens sieben Tote
Anschlag auf Kleriker in Kabul nach Fatwa gegen Selbstmordanschläge – mindestens sieben Tote
Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Klerikertreffen in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mehrere Menschen getötet worden. Die Polizei sprach von mindestens sieben Toten und mindestens neun Verletzten. Der Attentäter hatte seine Bombe vor dem Eingang eines Zeltes gezündet, in dem die Geistlichen getagt hatten.

Bei dem Treffen in der Nähe der Polytechnischen Universität hatten die Kleriker gerade eine Fatwa gegen Selbstmordanschläge, den andauernden Konflikt in Afghanistan sowie die damit verbundene Gewalt ausgesprochen. Sie werteten die Gewalt als Verstoß gegen islamisches Recht. Bisher hat keine Gruppe den Anschlag für sich reklamiert. (dpa)

Mehr zum ThemaAfghanistan-Krieg: US-Armee kann nicht einmal die engsten Freunde schützen (Video)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen