Spaniens König vereidigt Pedro Sánchez als Regierungschef

Spaniens König vereidigt Pedro Sánchez als Regierungschef
Spaniens König vereidigt Pedro Sánchez als Regierungschef
Der Sozialist Pedro Sánchez ist am Samstag von König Felipe VI. als neuer spanischer Regierungschef vereidigt worden. Der 46-Jährige legte den Amtseid an Vormittag im Zarzuela-Palast am Stadtrand von Madrid ab. Erstmals in der Geschichte Spaniens verzichtete ein Ministerpräsident bei seiner Vereidigung auf eine Bibel.

Damit ist Sánchez der siebte Ministerpräsident des Landes seit dem Ende der Franco-Diktatur 1975 - und der erste, der ohne Parlamentswahl an die Macht gekommen ist. Der Politiker brachte Ende vergangener Woche einen konstruktiven Misstrauensantrag gegen seinen Vorgänger Mariano Rajoy ein, nachdem dessen konservative Volkspartei (PP) in einer Korruptionsaffäre vom Strafgerichtshof zu einer Geldstrafe und mehrere frühere Parteimitglieder zu teils langjährigen Haftstrafen verurteilt worden waren. Am Freitag gewann der Sozialist das Votum im Parlament.

Mehr zum Thema - Misstrauensvotum: Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy abgewählt

Nun muss Sánchez sein Kabinett zusammenstellen. Bis zur Vereidigung des neuen Kabinetts bleiben zunächst die Minister der Regierung Rajoy im Amt. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen