Cristiano Ronaldo deutet nach Champions-League-Sieg Abschied von Real Madrid an

Cristiano Ronaldo deutet nach Champions-League-Sieg Abschied von Real Madrid an
Cristiano Ronaldo deutet nach Champions-League-Sieg Abschied von Real Madrid an
Der Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo hat mit einer unerwarteten Aussage nach dem Champions-League-Sieg Spekulationen um einen möglichen Abschied vom FC Real Madrid entfacht. "Es war sehr schön, bei Real Madrid zu spielen", sagte der Portugiese nach dem 3:1 gegen den FC Liverpool in Kiew. Der Fußballer fügte an: "Die Zukunft des Spielers ist in diesem Moment nicht wichtig. Ich werde erst zu den Fans sprechen, weil sie mich immer unterstützt haben."

Der Präsident von Real Madrid, Florentino Perez, sagte seinerseits: "Die wichtigste Sache ist der Club, heute feiern wir den dritten Titel in Serie. Cristiano hat einen Vertrag, ich möchte nicht über irgendeinen Spieler spekulieren." Der Trainer von Real Madrid, Zinédine Zidane, sagte mit Blick auf Ronaldo: "Er muss bleiben, er wird bleiben. Das ist meine Meinung. Man wird sehen, was passiert."

Womöglich ist Cristiano Ronaldo wegen der Steueraffäre in Spanien verärgert. Die spanische Staatsanwaltschaft wirft dem Fußballer vor, über Briefkastenfirmen 14,7 Millionen Euro Steuern am spanischen Fiskus vorbeigeschleust zu haben. Laut jüngsten Medienberichten will sich der Portugiese nun schuldig bekennen und die Sache mit einer Zahlung von 14 Millionen Euro aus der Welt räumen. (dpa)

Mehr zum Thema - Halloween im Juni? Eine Fabrik formt die Masken berühmter Fußballer anlässlich der WM

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen