Chinas Außenminister besucht Nordkorea

Chinas Außenminister besucht Nordkorea
Chinas Außenminister besucht Nordkorea
Nach dem innerkoreanischen Gipfel reist Chinas Außenminister Wang Yi am Mittwoch zu Gesprächen nach Nordkorea. Es ist der seit Jahren ranghöchste chinesische Besuch in Pjöngjang. Das Außenministerium in Peking kündigte die zweitägige Visite von Wang Yi, der auch Staatsrat ist, am Montag kurzfristig an.

Die Konsultationen folgen auf den Gipfel von Südkoreas Präsident Moon Jae-in mit Nordkoreas Machthaber, bei dem Kim Jong-un am Freitag seine Bereitschaft zum vollständigen Abbau seiner Atomwaffen erklärt hatte. Nach den Vereinbarungen soll das heute noch gültige Waffenstillstandsabkommen zum Ende des Korea-Krieges 1953 möglichst in diesem Jahr durch einen Friedensvertrag ersetzt werden.

Beide Koreas hatten vorgeschlagen, dafür Gespräche zu dritt mit den USA oder zu viert zusätzlich mit China zu führen. China hatte im Korea-Krieg mit "Freiwilligenverbänden" an der Seite des Nordens gegen Südkorea und eine aus Amerikanern und 15 weiteren UN-Staaten bestehende Streitmacht gekämpft. (dpa)

Mehr zum Thema -  Nordkoreanische Staatsmedien bekräftigen Ziel atomarer Abrüstung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen