Brite fährt als Passagier in Tesla-Selbstfahrauto und verliert Führerschein

Brite fährt als Passagier in Tesla-Selbstfahrauto und verliert Führerschein
Brite fährt als Passagier in Tesla-Selbstfahrauto und verliert Führerschein (Symbolbild)
Ein britischer Fahrer hat sich als Passagier seines Luxus-Wagens der Marke Tesla S 60 versucht und dafür seinen Führerschein verloren. Der 39-jährige Bhavesh Patel schaltete im rund 70.000 Pfund teuren Auto den Autopilot-Modus ein und machte es sich auf dem Beifahrersitz bequem. Als er mit 65 Sachen auf der Autobahn M1 fuhr, wurde er von anderen Fahrern gefilmt und angezeigt.

Bhavesh Patel sagte der Polizei, er habe sich albern verhalten, nur weil sein Auto zu "tollen" Sachen fähig sei. Er sei einfach der etwas Unglücklichere gewesen, der erwischt worden sei. Der High-Tech-Liebhaber zeigte sich zwar reumütig. Trotzdem sollte er laut Urteil seinen Führerschein wegen gefährlichen Fahrens für 18 Monate abgeben. Außerdem verurteilte das Gericht St Albans den Mann zu einer Geldbuße in Höhe von 1.800 Pfund, 100 Stunden Pflichtarbeit und einem zehntätigen Reha-Kurs. (Daily Mail)

Mehr zum Thema - BMW eröffnet Campus für autonomes Fahren

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen