Fast 1.400 Riesenhaie vor Nordatlantikküste entdeckt

Fast 1.400 Riesenhaie vor Nordatlantikküste entdeckt
Fast 1.400 Riesenhaie vor Nordatlantikküste entdeckt
Seit Jahrzehnten versammeln sich jedes Jahr Hunderte Riesenhaie vor der östlichen US-Küste. Das geht aus einer Studie hervor, die in der wissenschaftlichen Zeitschrift "Journal of Fish" Biology veröffentlicht wurde. Die große Ansammlung der Fische wurden von Experten der US-amerikanischen Ozean- und Atmosphäre entdeckt, als sie die Luftaufnahmen untersuchten, die während der letzten 40 Jahre gemacht wurden.

Die größte Gruppe wurde im November 2013 vor dem Bundesstaat New England gesichtet. Sie zählte etwa 1.400 Riesenhaie. Die Riesenhaie sind eigentlich als Einzelgänger bekannt. Nur sehr selten versammeln sie sich in kleinere Gruppen. Experten vermuten, dass Riesenhaie so große Gruppen bilden, um zusammen Zooplankton zu fressen. Riesenhaie sind die zweitgrößten Haie (nach Walhaien). Sie sind bis zu neun Meter lang, stellen aber keine Gefahr für den Menschen dar.

Mehr zum Thema"Das war wie im Film": Jugendliche in Australien vom Weißen Hai angegriffen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen