US-Lehrer gesteht: "Ich habe 17 Jahre lang unterrichtet – konnte aber weder lesen noch schreiben"

US-Lehrer gesteht: "Ich habe 17 Jahre lang unterrichtet – konnte aber weder lesen noch schreiben"
US-Lehrer gesteht: "Ich habe 17 Jahre lang unterrichtet – konnte aber weder lesen noch schreiben"
Ein Lehrer aus dem US-Bundesstaat New Mexico hat gestanden, dass er 17 Jahre lang in einer Schule arbeitete, obwohl er weder schreiben noch lesen konnte. John Corcoran versuchte mehrmals, Lesen und Schreiben zu lernen, als er noch ein Kind war. Doch für ihn ähnelte ein Blatt mit Buchstaben einer Zeitung in chinesischer Sprache. Während seiner Schulzeit griff er zu verschiedenen Tricks, um Prüfungen abzulegen – und es gelang ihm.

Nach dem Studium bat man Corcoran den Posten eines Lehrers in einer Schule an, berichtete das Nachrichtenportal BBC News. Der Mann unterrichtete Sport, Gesellschaftswissenschaften und Maschineschreiben. "Ich habe niemals an eine Tafel geschrieben", erzählte Corcoran. "Wir haben uns Filme angesehen und viel diskutiert".

Mehr zum Thema1.400 Schüler etablierten Internats hinterfragen Geschlechtsidentität - Röcke für Jungen erlaubt