icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Gouverneur des Gebiets Kemerowo tritt nach Brandkatastrophe im Einkaufszentrum zurück

Gouverneur des Gebiets Kemerowo tritt nach Brandkatastrophe im Einkaufszentrum zurück
Gouverneur des Gebiets Kemerowo tritt nach Brandkatastrophe im Einkaufszentrum zurück
Der Gouverneur des Gebiets Kemerowo Aman Tulejew hat nach der verheerenden Brandkatastrophe im Einkaufszentrum "Winterkirsche" sein Amt niedergelegt. Der 73-jährige Politiker reichte das entsprechende Gesuch dem russischen Staatschef Wladimir Putin ein. Zum Interimsgouverneur des Gebiets Kemerowo wurde somit der erste Stellvertreter von Aman Tulejew.

"Verehrte Landsleute! Wir alle leiden unter der schrecklichen Tragödie, die sich in Kemerowo am 25. März ereignet hat. Wir verloren 64 Menschen, die meisten von ihnen Kinder. Das waren unsere Kinder. Jeder von uns nahm sich dieses Schrecken, den ganzen Schmerz dieser Katastrophe sehr zu Herzen. Mit uns trauert ganz Russland und die ganze Welt", sagte Aman Tulejew in seiner Videobotschaft. Mit einer solchen Last könne er nicht mehr sein Amt bekleiden. Der Politiker dankte der Bevölkerung des Gebiets Kemerowo für den "langen gemeinsamen Weg", auf dem die Region es von einem Streikgebiet zu einer Stütze Russlands gebracht habe. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Nach der Tragödie von Kemerowo: Trauerversammlung am Moskauer Puschkin-Platz (Video)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen