Anschauliche Abschreckung: Internetnutzer können eigenen Tod bei Atomangriff ansehen

Anschauliche Abschreckung: Internetnutzer können eigenen Tod bei Atomangriff ansehen
Internetnutzer können eigenen Tod bei Atomangriff ansehen (Symbolbild)
Vielleicht sollte dieser Link an so manche Politiker geschickt werden: Die gemeinnützige Organisation Outrider Foundation hat einen Internetdienst entwickelt, mit dem jeder Interessierte die Auswirkungen eines Atomangriffs auf seine Stadt online sehen kann. Dafür müssen die Internetnutzer lediglich einen beliebigen Standort auf der Weltkarte eingeben und den genauen Typ der Atombombe auswählen.

Die User haben außerdem die Möglichkeit zu entscheiden, ob die Bombe schon in der Luft oder erst auf der Erde explodieren soll. Danach wird auf der Karte ein Atomangriff anschaulich dargestellt. Daneben befinden sich Informationen zum Wirkungsbereich, der Explosionswelle und der Temperatur im Epizentrum der Explosion. Die Webseite rechnet zusätzlich auch die durchschnittliche Zahl der Verstorbenen und Verletzten aus.  

Mehr zum Thema-US-Bundesstaat Hawaii testet Warnung vor Atomangriff

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen