Israels Oberrabbiner vergleicht Dunkelhäutige mit Affen und löst viel Kritik aus

Israels Oberrabbiner vergleicht Dunkelhäutige mit Affen und löst viel Kritik aus
Israels Oberrabbiner vergleicht Dunkelhäutige mit Affen und löst viel Kritik aus
Der israelische Oberrabbiner Izchak Josef hat dunkelhäutige Menschen mit Affen verglichen und damit Proteste ausgelöst. Die Antidiffamierungsliga (ADL), die gegen Diskriminierung von Juden kämpft, sprach von einer "rassistischen Äußerung", die absolut inakzeptabel sei, wie eine Sprecherin am Mittwoch mitteilte.

Rabbiner Josef hatte bei einer Ansprache erklärt, wann man beim Anblick einer "ungewöhnlichen Schöpfung" einen besonderen jüdischen Segensspruch sagen muss. "Wenn ein Schwarzer einen weißen Vater und eine weiße Mutter hat", nannte Josef als Beispiel. "Dann haben sie einen Affen als Sohn."

Josef hatte schon in der Vergangenheit mit umstrittenen Äußerungen Kritik ausgelöst. Nach Medienberichten erklärte sein Büro zur Verteidigung, er habe im jüngsten Fall nur aus der jüdischen Religionsschrift Talmud zitiert. (dpa)

Mehr zum Thema"Nacht der Schwarzen": Rassismusdebatte um französische Karnevalstradition entfacht