Was weißt du schon von Ausdauer: Mutmaßlicher Drogenhändler hält 47-tägigen "Toiletten-Streik" aus

Was weißt du schon von Ausdauer: Mutmaßlicher Drogenhändler hält 47-tägigen "Toiletten-Streik" aus
Was weißt du von Ausdauer: Mutmaßlicher Drogenhändler hält 47 Tage ohne Defäkation durch (Symbolbild)
Das mehrwöchige Kräftemessen zwischen der Polizei der englischen Stadt Harlow und dem 24-jährigen Inhaftierten Lamarr Chambers, der vor seiner Festnahme Drogen verschluckt haben soll, ist schließlich zugunsten des Letzteren ausgegangen: Nach dem 47-tägigen Verzicht auf den Stuhlgang wurde der verdächtige Drogendealer aus der Haft gelassen, weil ihm offiziell kein Tatbestand nachgewiesen werden konnte.

Im Zuge seiner Inhaftierung soll Chambers routinemäßig Essen und Wasser zu sich genommen haben und medizinisch beobachtet worden sein, teilte der Independent mit. Am 38. Tag habe der Rechtsanwalt des 24-Jährigen laut Angaben der Zeitung Metro vor Gericht dessen Wunsch mitgeteilt, nicht wiederbelebt zu werden, falls er kollabieren sollte. Dabei soll er mehrmals die Lebensgefahr betont haben, der sein Mandant ausgesetzt wurde.

Mehr zum Thema - Britische Polizei hält "Klo-Wache": Drogenverdächtiger macht 22-tägigen Toilettenstreik

Letzten Endes habe die Polizei auf Empfehlung von Ärzten und Rechtsberatern den Beschluss gefasst, Chambers auf freien Fuß zu setzen. Der Mann, der mit seinem 47-tägigen "Toiletten-Streik" auch noch den bisherigen 33-Tage-Rekord überboten hatte, sei direkt nach seiner Freilassung ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen