icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Französisches Gericht bestraft Atomkraftgegner von Greenpeace - Aktivisten wollen Urteil anfechten

Französisches Gericht bestraft Atomkraftgegner von Greenpeace - Aktivisten wollen Urteil anfechten
Französisches Gericht bestraft Atomkraftgegner von Greenpeace - Aktivisten wollen Urteil anfechten
Ein französisches Gericht hat acht Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace bestraft, die auf das Gelände des umstrittenen Atomkraftwerks Cattenom nahe der deutschen Grenze eingedrungen waren. Sechs von ihnen erhielten eine Haftstrafe von fünf Monaten auf Bewährung, zwei weitere wurden zu einer Haftstrafe von jeweils zwei Monaten verurteilt, wie französische Medien am Dienstagabend berichteten. Greenpeace müsse eine Geldstrafe von 20.000 Euro zahlen.

Greenpeace Frankreich will das Gerichtsurteil anfechten. Es handele sich um harte Strafen, die nicht hinnehmbar seien, kritisierte der Generaldirektor der Umweltschutzorganisation, Jean-François Julliard, am Mittwoch.

Die Greenpeace-Aktivisten hatten im vergangenen Oktober in der Nähe eines Gebäudes mit einem Abklingbecken für Brennelemente ein Feuerwerk gezündet. Greenpeace hatte zuvor einen Bericht veröffentlicht, wonach die Abklingbecken französischer Atomkraftwerke nicht ausreichend gegen Angriffe geschützt seien. Laut Kraftwerksbetreiber EDF hatte der Vorfall keine Auswirkungen auf die Sicherheit der Anlage. (dpa)

Mehr zum ThemaBlock im Atomkraftwerk Cattenom nahe deutscher Grenze abgeschaltet

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen