Zwischenfall vor Weißem Haus: Auto fährt in Barriere

Zwischenfall vor Weißem Haus: Auto fährt in Barriere
Eine Frau ist am Freitag mit einem Minivan in eine Barriere vor dem Weißen Haus in Washington gefahren. Nach Informationen von US-Medien lenkte sie ihren Wagen absichtlich in die Sperre. Fernsehbilder zeigten ein massives Polizeiaufgebot.

Der Komplex wurde abgeriegelt, die Fahrerin wurde von uniformierten Geheimdienstagenten in Gewahrsam genommen. Es fielen keine Schüsse, und kein Polizist wurde verletzt. 

Die Frau soll dem Secret Service bekannt sein. Der Sender CNN berichtete, psychische Probleme spielten eine Rolle. Den Angaben zufolge war US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Der Zwischenfall ereignete sich am äußersten von mehreren Sicherheitsringen rund um den Amtssitz des Präsidenten.

Mehr lesenSelbstmordattentäter sprengt sich vor US-Botschaft in Montenegro in die Luft

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen