Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an

Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an
Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an
Das niederländische Parlament hat den im Osmanischen Reich an den Armeniern begangenen Massenmord als Völkermord anerkannt. Mit überwältigender Mehrheit stimmten die Abgeordneten am Donnerstag einem entsprechenden Antrag zu.

Die Regierung wird den Völkermord nicht anerkennen, will aber einen Vertreter zur Gedenkfeier in Eriwan am 24. April entsenden. Die Anerkennung als Genozid könnte die ohnehin angespannten Beziehungen der Niederlande zur Türkei weiter verschlechtern.

Schätzungsweise bis zu 1,5 Millionen Armenier waren von 1915 an bei Massakern und Deportationen ums Leben gekommen. Die Türkei bedauert dies, lehnt die Einstufung als Völkermord aber strikt ab. (dpa)

Mehr zum Thema - "Armenier-Genozid": Weltweites Gedenken an Massaker in Endphase des Osmanischen Reiches

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen