Kosovo will EU-Mission beenden

Kosovo will EU-Mission beenden
Kosovo will EU-Mission beenden
Kosovo, das von 110 Ländern als ein unabhängiger Staat anerkannt wird, will die EU-Rechtsstaatsmission (EULEX) Ende Juni beenden. Ab Anfang Juli würden Richter und Staatsanwälte der Mission keine neuen Fälle mehr übernehmen, kündigte der Kosovo-Justizminister Abelard Tahiri an, berichteten die Medien am Samstag in Pristina. EULEX ist die größte Auslandsmission Brüssels und will seit 2008 beim Aufbau Verwaltungs-, Polizei- und Justizstrukturen im Kosovo helfen.

Obwohl der Kampf gegen Misswirtschaft und Korruption eines der Hauptziele ist, wurde EULEX selbst wiederholt von Korruptionsaffären erschüttert. Zuletzt hatten im vergangenen November Korruptionsvorwürfe des aus Großbritannien stammenden Vorsitzenden EULEX-Richters Malcolm Simmons für Aufsehen gesorgt. (dpa)

Mehr zum ThemaProminentester serbischer Kosovo-Politiker erschossen