Eine Sorge weniger: China erfindet Sex-Roboter, der Geschirrspüler ausräumt

Eine Sorge weniger: China erfindet Sex-Roboter, der Geschirrspüler ausräumt
China erfindet Sex-Roboter, der Geschirrspüler ausräumt
Sieht so unsere Zukunft aus? Die asiatischen Unternehmen Doll Sweet Dolls und EX Doll haben eine lebensechte Silikonpuppe präsentiert, die nicht nur für das intime Vergnügen zuständig ist, sondern auch im Haushalt hilft und die einsamen Stunden unterhaltender macht. Auf diese Weise will China den Mangel an Frauen kompensieren.

Aufgrund der Ein-Kind-Politik wurden in China viele Mädchen abgetrieben. Aufgrund des daraus resultierenden Frauenmangels haben zahlreiche chinesische Männer schlichtweg keinen Lebenspartner, der sich um sie kümmern würde. Um dieses Problem auszugleichen, wurden nun Sexpuppen hergestellt, die den Geschirrspüler ein- und ausschalten, über das derzeitige Wetter informieren und Musikinstrumente spielen können. Die Kosten für diese künstliche Lebensgefährtin betragen rund 4.000 US-Dollar. In China steigt die Nachfrage nach dem Ersatz für einen menschlichen Partner stetig an: Monatlich werden bereits bis zu 400 Modelle verkauft.

Mehr zum ThemaGeheimes Sexdoll-Bordell öffnet seine Türen für Pariser Kunden