Facebook verbietet Werbung für Kryptowährungen, Bitcoin sinkt auf 10.000 US-Dollar

Facebook verbietet Werbung für Kryptowährungen, Bitcoin sinkt auf 10.000 US-Dollar
Facebook verbietet Werbung für Kryptowährungen, Bitcoin sinkt auf 10.000 US-Dollar (Symbolbild)
Mit einem Vorstoß gegen trügerische und irreführende Werbung hat Facebook, das größte soziale Netzwerk weltweit, die Reklame für Kryptowährungen, darunter auch Bitcoin, verboten. Nach der Ankündigung sollen alle wichtigen Digitalwährungen weiter im Wert gesunken sein.

Am Dienstag machte Facebook seine neue Politik bekannt. Die Werbung, die mit Digitalwährungen, binären Optionen oder ICOs zu tun hat, dürfe nicht mehr auf der größten Social-Media-Plattform erscheinen. Facebook möchte es weiter für Menschen möglich machen, dass sie über neue Produkte und Dienste durch das Netzwerk ohne Angst vor Betrug oder Täuschung erfahren. Es gebe derzeit viele Firmen, die für binäre Optionen, ICOs und Kryptowährungen werben und dabei nicht in guter Absicht handeln. Die neuen Richtlinien werden nicht nur auf Facebook, sondern auch auf Instagram durchgesetzt.

Nach der Ankündigung sank der Wert von Bitcoin zum ersten Mal seit zwei Monaten auf unter 10.000 US-Dollar ab.

Mehr lesen - Facebook startet Kampagne zu Datenschutz und Privatsphäre

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen