FBI-Vizechef Andrew McCabe tritt zurück

FBI-Vizechef Andrew McCabe tritt zurück
FBI-Vizechef Andrew McCabe tritt zurück
Der stellvertretende Direktor des Federal Bureau of Investigation (FBI), Andrew McCabe, hat seine Funktion mit sofortiger Wirkung abgegeben, berichtet NBC News unter Berufung auf Insider-Quellen.

Seinen Rücktrittswunsch äußerte McCabe bereits im Dezember, kurz nachdem er vor dem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses hinter geschlossenen Türen ausgesagt hatte. Sein abrupter Rückzug kam dennoch überraschend.

Trump hatte nach seinem Amtsantritt McCabe immer wieder attackiert. Als stellvertretender FBI-Direktor war dieser mit der Aufsicht über die Ermittlungen in der E-Mail-Affäre um Trumps Gegnerin im Präsidentschaftswahlkampf, Hillary Clinton, betraut. Die Ermittlungen hatten aber zu keiner Strafverfolgung geführt.

Der 49-Jährige war auch stark in die noch laufenden Untersuchungen der angeblichen Einmischung Russlands in die US-Präsidentschaftswahlen 2016 involviert. (rt deutsch/dpa)

Mehr lesen - Trump-Wahl und Brexit: Kampagne über russische Einmischung erleidet Schiffbruch