Zwölf Kamele dürfen wegen Schummelei nicht am Schönheitswettbewerb teilnehmen

Zwölf Kamele dürfen wegen Schummelei nicht am Schönheitswettbewerb teilnehmen
Zwölf Kamele dürfen am Schönheitswettbewerb wegen Doping nicht teilnehmen
Bei Schönheitswettbewerben versucht man bekanntlich alles zu geben, doch manchmal übertreibt man es auch ein wenig. So wurde ein Dutzend Kamele im Königreich Saudi-Arabien von einem Kamel-Schönheitswettbewerb disqualifiziert, weil ihre Betreuer mit Botox etwas nachgeholfen hatten, um die Tiere noch attraktiver aussehen zu lassen.

Beim Wettbewerb liefen die Dromedare auf einer staubigen Rennstrecke, während die Jury-Mitglieder die Größe ihrer Lippen, Wangen, Köpfe und Knie beurteilten. Massen von Männern beobachteten die Vorstellung von der Tribüne aus und jubelten den Tieren zu, die ihren eigenen Stamm repräsentierten. "Das Kamel ist das Symbol Saudi-Arabiens", erklärte der Veranstalter der Show Fawzan al-Madi. "Früher nutzten wir die Tiere als Notwendigkeit, heute sind sie Hobby".

Mehr lesen - Großes Kino: Erstmals seit 35 Jahren Filmvorführungen in Saudi-Arabien