icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nur Bares ist Wahres: Mutter fordert von fünfjähriger Tochter Miete

Nur Bares ist Wahres: Mutter fordert von fünfjähriger Tochter Miete
Nur Bares ist Wahres: Mutter fordert von fünfjähriger Tochter Miete (Symbolbild)
Man kann nie früh genug damit beginnen, den Wert des Geldes zu schätzen. Das dachte sich auch eine US-amerikanische Mutter und verlangt von ihrer fünfjährigen Tochter Brooke nun wöchentlich eine Summe in Höhe von fünf Dollar – für Miete, Wasser, Strom, Kabelanschluss und Essen. Das Kind erhält jede Woche sieben Dollar Taschengeld, wovon der Großteil zurück in die Geldbörse seiner Mutter wandert. Mit den restlichen zwei Dollar kann sie das tun, was sie möchte.

Auf diese Weise will ihr die Mutter beibringen, mit Finanzen richtig umzugehen. 

"Ich habe ihr erklärt, dass die meisten Menschen im echten Leben den Großteil ihres Einkommens gleich wieder für Rechnungen ausgeben müssen. Also verlange ich von ihr fünf Dollar zurück", schrieb die Mutter auf ihrer Facebook-Seite und bekam viele lobende Kommentare. Ihre eigentliche Idee dahinter scheint noch interessanter zu sein: "Ich werde die fünf Dollar auf ihr Sparkonto einzahlen. Wenn sie 18 ist, wird sie ein Startkapital von 3.380 Dollar besitzen."

Mehr lesen Gerichtsbeschluss: Jobcenter muss bei Hartz IV Schulbücher bezahlen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen