icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Für ganz faule Köche: Lidl verkauft nackte Zwiebeln und erntet Shitstorm

Für ganz faule Köche: Lidl verkauft nackte Zwiebeln und erntet Shitstorm
Für ganz faule Köche: Lidl verkauft nackte Zwiebeln und erntet Shitstorm
Manchmal übertreffen die guten Absichten den Zweck: Die europäische Handelskette Lidl hat im Internet Spott geerntet, weil sie den britischen Kunden geschälte Zwiebeln in einer Plastikverpackung verkauft. Dabei kostet das geschälte Gemüse deutlich mehr als die "naturbelassene" Variante. Für zwei verpackte Zwiebeln muss man 79 Pence zahlen, während vier nicht geschälte Stücke nur 55 Pence kosten.

Zahlreiche Internet-Benutzer regten sich über die nackten Zwiebeln auf und fragten sich, wie weit die Wegwerfgesellschaft denn noch gehen werde. "Wie dumm ist das denn? Man entfernt die natürliche Schutzschicht, um die Zwiebel dann in Plastik zu verpacken", schrieb ein Benutzer. Ein anderer fügte hinzu: "So viel Plastikmüll, nur um eine Minute beim Kochen zu sparen? Unfassbar!"

Mehr lesenLidl tut es wieder: Kirchenkreuz in Werbefoto wegretuschiert

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen