Nach Korruptionsskandal: Neue Vizepräsidentin in Ecuador

Nach Korruptionsskandal: Neue Vizepräsidentin in Ecuador
Nach Korruptionsskandal: Neue Vizepräsidentin in Ecuador
Nach der Korruptionsaffäre um den bisherigen Vizepräsidenten Ecuadors, Jorge Glas, ist die Sozialistin María Alejandra Vicuña zu dessen Nachfolgerin gewählt worden. Die 39-Jährige erhielt in der Nationalversammlung mit 70 Stimmen am Samstag (Ortszeit) eine klare Mehrheit. Sie wurde damit zur neuen Vertreterin von Präsident Lenín Moreno und erst zur zweiten Vizepräsidentin in der Geschichte des südamerikanischen Landes.

Jorge Glas war im Dezember wegen Korruption zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Er und weitere acht Personen wurden für schuldig befunden, Bestechungsgeld angenommen und dafür öffentliche Aufträge zum Bau von Erdöl-Infrastrukturprojekten an den brasilianischen Konzern Odebrecht vergeben zu haben. Der Politiker und die anderen Verurteilten sollen außerdem rund 33,5 Millionen Dollar als Schadenersatz an den Staat zahlen. (dpa)

Mehr lesen:  Ex-Vizepräsident Ecuadors wegen Korruption zu sechs Jahren Haft verurteilt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen