Schüsse auf Kind an Silvester: Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen 68-Jährigen

Schüsse auf Kind an Silvester: Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen 68-Jährigen
Schüsse auf Kind an Silvester: Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen 68-Jährigen
Nachdem in der Silvesternacht ein zwölfjähriges Mädchen in Salzgitter durch einen Schuss schwer verletzt worden ist, ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen einen 68-jährigen Verdächtigen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Polizei sucht weiterhin nach der Tatwaffe.

Das Kind war in der Silvesternacht in Salzgitter vor dem Haus seiner Eltern von einer Kugel in der Brust getroffen worden. Das Mädchen wurde in eine Klinik eingeliefert und notoperiert. Am Tatort fanden die Ermittler mehrere Projektile. Die Polizei nahm zunächst drei Männer fest. Zwei von ihnen wurden aber wieder freigelassen. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass nur der Tatverdacht gegen den 68-jährigen Mann aufrechterhalten werden konnte. Medienberichten zufolge geht es dem Mädchen wieder besser. (NDR/dpa)

Mehr lesen:  Schüsse auf Polizisten bei Denver – Angreifer und Polizist tot

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen