icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Australien: Flammen verschlingen Millionen Tiere – Autofahrer filmt schreckliches Ausmaß

Australien: Flammen verschlingen Millionen Tiere – Autofahrer filmt schreckliches Ausmaß
In vielen Teilen Australiens herrschen verheerende Buschbrände. Allein in den letzten drei Monaten sollen 6 Millionen Hektar der Natur den Flammen zum Opfer gefallen sein. Nach Schätzungen sind hunderte Millionen Tiere verbrannt. Ein Mann in New South Wales hat schreckliche Aufnahmen veröffentlicht, die die Folgen dieser Tragödie zeigen. Entlang einer Straße liegen unzählige verendete Tiere, die verzweifelt versucht hatten, die Weidezäune zu durchbrechen, dann aber lebendig verbrannten.

Während er die schrecklichen Bilder vor Ort einfängt, ringt der Mann um Worte: 

Das Traurige an den Buschbränden ist nicht nur, dass Menschen leiden, sondern auch all die vielen Tiere. Es ist herzzerreißend, das hier sehen zu müssen. Überall entlang des Zaunes liegen Tiere, die noch versucht haben, dort herauszukommen. Und hier sind sie durch den Zaun gekommen... schaut euch das an. Das ist einfach bestürzend... wirklich bestürzend. Welch ein Verlust... einfach schrecklich. Wo hätten sie hinlaufen können, diese Tiere? Sie konnten nirgendwo hingelangen. Und jetzt liegen sie einfach auf der Erde herum. Sie sind überall. Es ist so traurig.

Diese Karte soll veranschaulichen, welch ein Ausmaß die Brände mittlerweile erreicht haben. 

Auch diese Aufnahme geht um die Welt. Es zeigt ein verbranntes Kängurujunges:

Die riesigen Rauchwolken ziehen bis nach Neuseeland: 

Seit September sollen allein im australischen Bundesstaat New South Wales laut einer Studie der Universität von Sydney 480 Millionen Tiere verendet sein. Extreme Temperaturen und Trockenheit begünstigen die massive Ausbreitung der Brände. Experten sehen keine Entspannung, sondern glauben sogar, dass es noch schlimmer werden kann. Mittlerweile sind auch 25 Menschen durch die Brände umgekommen. Bei den Tieren befürchtet man sogar, dass einige Arten nun der Gefahr des Aussterbens ausgesetzt sein könnten – unter anderem auch Koala-Bären, von denen Tausende in den Flammen umgekommen sind.

Auch dieser Koala im folgenden Video hat seine schweren Verbrennungen nicht überlebt.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen