icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Oslo: Bewaffneter kapert Rettungswagen und fährt Passanten an, darunter zwei Babys

Oslo: Bewaffneter kapert Rettungswagen und fährt Passanten an, darunter zwei Babys
Mehrere Personen, darunter zwei sieben Monate alte Zwillingsbabys, sind heute in der norwegischen Hauptstadt Oslo verletzt worden, nachdem ein bewaffneter Mann einen Krankenwagen entführt und in umstehende Personen gefahren haben soll.

Der Mann soll mit dem gestohlenen Rettungswagen ein älteres Paar und eine Mutter mit Zwillingen in einem Kinderwagen angefahren haben. Die Kinder wurden ins Krankenhaus gebracht. Ihr Gesundheitszustand wurde bislang nicht näher beschrieben. 

Die Polizei hat Berichten zufolge das Feuer auf den Krankenwagen eröffnet und den Bewaffneten festgenommen. Er soll verletzt worden sein, aber nicht schwer. Bislang ist unklar, ob er den Wagen vorsätzlich in die Menschen steuerte. Wie die Polizei twitterte, sei auch unklar, ob der Täter eventuell aus einem terroristischen Motiv heraus handelte.

Der Sender NRK veröffentlichte Aufnahmen eines Krankenwagens, der durch Oslo fuhr, während mehrere Schüsse zu vernehmen sind.

Ein Krankenhaussprecher sagte, dass zwei der Rettungswagen des Krankenhauses beteiligt waren.

"Einer wurde von einer bewaffneten Person mit einer Schrotflinte entführt. Wenige Minuten später gelang es einem unserer anderen Krankenwagen, das entführte Fahrzeug durch einen Unfall zu stoppen. Dann kam die Polizei und ergriff ihn", sagte er.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen