icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Hongkong: Protestler schlagen Polizeibeamten brutal zusammen

Hongkong: Protestler schlagen Polizeibeamten brutal zusammen
Die Berichterstattung in den meisten Medien über die jüngsten Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei in Hongkong konzentriert sich vorwiegend auf Gewaltakte der Polizei, dabei kam es auch zu zahlreichen Angriffen auf Polizisten und Verletzten in ihren Reihen. Ein besonders erschreckendes Video zeigt, wie Demonstranten einen sich zusammenkauernden Bereitschaftspolizisten brutal zusammenschlagen.

Ein kurzer Videoclip auf Twitter hielt einen erschütternden Moment der Demonstration am Sonntag in einem Einkaufszentrum im Hongkonger Stadtteil Sha Tin fest. Das Video zeigt eine Gruppe von Demonstranten, die einen Polizisten eine Rolltreppe hinuntertreten. Nachdem er zu Boden gefallen ist, wird der Polizist von Demonstranten umzingelt, die anfangen, ihn zu treten und zu schlagen.

"Sieh dir diese Tiere an", schrieb ein Twitter-Nutzer, der das Video teilte. "Es ist ekelhaft, und ich schäme mich absolut."

Während viele die Gewalt der Demonstranten in dem Video verurteilen, weisen andere darauf hin, dass auch die Polizei in Hongkong wiederholt gefilmt wurde, wie sie Demonstranten schlägt und misshandelt.

Ein Nutzer teilte ein ebenfalls äußerst erschreckendes Video aus dem Juni, in dem Polizisten eine Frau niederknüppeln und dann ein Polizist mit seinem Schutzschild auf die wehrlose Frau, die auf dem Boden liegt, einschlägt.



Berichten zufolge wurden 28 Zivilisten und 10 Polizisten wegen der gewaltsamen Auseinandersetzungen am Sonntag ins Krankenhaus eingeliefert.

Hongkong hat wochenlange Unruhen über ein jetzt ausgesetztes Auslieferungsgesetz erlebt, das es ermöglicht hätte, kriminelle Verdächtige in Hongkong nach China zu schicken, um sich der Verfolgung zu stellen. Die Demonstranten fordern nun, dass das Gesetzesvorhaben ganz aufgegeben wird und alle Demonstranten wieder freigelassen werden.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen