icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Slawische Bruderschaft 2019": Gemeinsame Militärübung mit Russland, Serbien und Weißrussland

"Slawische Bruderschaft 2019": Gemeinsame Militärübung mit Russland, Serbien und Weißrussland
"Slawische Bruderschaft 2019": Gemeinsame Militärübung mit Russland, Serbien und Weißrussland (Archivbild)
In Serbien wurde die dritte Etappe der gemeinsamen Militärübung "Slawische Bruderschaft 2019" mit Russland, Serbien und Weißrussland abgeschlossen. Eine Videoaufnahme zeigt Soldaten aus drei Ländern am Dienstag nahe der serbischen Stadt Pančevo.

Die Militärübung "Slawische Bruderschaft" wird seit dem Jahr 2017 durchgeführt. In diesem Jahr haben sich mehr als 600 Soldaten aus Russland, Serbien und Weißrussland daran beteiligt.

Der Generalmajor der russischen Streitkräfte, Alexej Naumez, teilte gegenüber den Journalisten die Ziele der dritten Phase der Übung mit. "Laut dem Übungsplan und gemäß der Entscheidung des Kommandanten der gemeinsamen Bataillone wurde der Gegner umstellt und durch eine Attacke aus der Bewegung heraus vernichtet", erklärte Naumez. "Ungeachtet der Sprachbarriere agierten die Kampfeinheiten gemeinsam und zeigten während der Übung präzise, sichere und gemeinsame Handlungen".

Während der zweiten Etappe überquerten die Soldaten die Donau, landeten auf fremdem Gebiet und vernichteten eine "illegale Milizengruppe".

Mehr zum ThemaKuba: Russische Kriegsschiffe kommen zu offiziellem Besuch in Havanna an

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen