icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Frankreich: Gelbwesten erstürmen Freimaurerloge

Frankreich: Gelbwesten erstürmen Freimaurerloge
Eine Gruppe von Gelbwesten-Demonstranten ist am Samstag in eine Freimaurerloge in dem französischen Dorf Tarbes eingebrochen und zerstörte Mobiliar und Gegenstände. Die französische Regierung verurteilte den Angriff der Demonstranten. Sie bezeichnete die Aktion als "Dummheit" und warf den Angreifern "Intoleranz" vor.

Etwa 450 Demonstranten hatten sich am Samstag in Tarbes zum 17. Wochenende in Folge, an dem die Anhänger der Gelbwesten-Bewegung gegen die Regierung auf die Straßen zogen, versammelt. Wie die Zeitung La Dépêche berichtet, begannen gegen Mitternacht einige Demonstranten zu schreien: "Wir gehen zu den Freimaurern!"

Eine kleinere Gruppe der Demonstranten marschierte danach zur Freimaurer-Loge. Einer der Demonstranten trat dann die Tür zum Clubhaus der Organisation ein, während andere Demonstranten Steine gegen das Gebäude schleuderten. Als die Gruppe dann in das Gebäude eindrang, stießen sie Möbel um, zerstörten Kunstgegenstände, die an den Wänden hingen, und stahlen vier Schwerter. Diese gaben sie später allerdings wieder zurück.

Die Polizei leitete eine Untersuchung ein. Der französische Innenminister Christophe Castaner verurteilte den Vandalismus und schrieb auf Twitter zu der Aktion: "Nach den Juden, nun die Freimaurer" und verwies damit auf den angeblichen Antisemitismus in den Reihen der Demonstranten. Castaner beschuldigte die "Gelben Westen" auch, "kein anderes Projekt als Hass" zu haben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen