icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

„Wer im Glashaus sitzt“: Weidel spricht zu „Spenden-Affäre“ und geht mit Gegner-Parteien ins Gericht

„Wer im Glashaus sitzt“: Weidel spricht zu „Spenden-Affäre“ und geht mit Gegner-Parteien ins Gericht
„Ein inszenierter Medienskandal“ seien die Berichte um ihre angebliche Spendenaffäre, erklärte Co-Vorsitzende der AfD-Fraktion Alice Weidel soeben im Bundestag. Aber sie gestand auch ein, Fehler gemacht zu haben - nur um dann geschlagene sechs Minuten mit den anderen Parteien im Saal ins Gericht zu gehen. Diese sollten sich an ihre eigene Nase fassen, säßen sie doch alle selbst im Glashaus.

„Ja, wir haben Fehler gemacht. Wir haben es erkannt und reagiert, zurückgezahlt, weit vor dem absolut inszenierten Medienskandal. Moralische Vorhaltungen müssen wir uns hier von Ihnen überhaupt nicht machen lassen. Am wenigsten von Ihnen! Kommen Sie heraus aus Ihren Glashäusern und hören Sie auf, mit Steinen zu werfen, die Sie nachher selber treffen“, so Weidel.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen