icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

EU-Außengrenze: 200 Nordafrikaner überklettern Grenzzaun in spanischer Exklave Melilla

EU-Außengrenze: 200 Nordafrikaner überklettern Grenzzaun in spanischer Exklave Melilla
Bei dem Versuch, den Grenzzaun in Melilla nach Europa zu überqueren, ist ein Migrant ums Leben gekommen. Etwa 20 weitere Personen wurden verletzt. Rund 200 Migranten, die südlich der Sahara leben, gelang der illegale Grenzübertritt zwischen der spanischen Enklave und Marokko, etwa hundert Menschen schafften es nicht.

Ein Mann, der über den Zaun kletterte, ist mutmaßlich an einem Herzinfarkt gestorben, hieß es von Regierungsvertretern. Videos zeigen die Nordafrikaner, denen der Übertritt nach Europa gelang, feiernd durch die Straßen ziehen. Sie wurden nach Angaben der örtlichen Behörden zur Identifizierung in ein Aufnahmezentrum gebracht. Die Menge ruft "boza, boza", was auf Deutsch "Sieg" bedeutet.

Ein Vertreter der Migranten- und Asylbewerber-Unterstützungsgruppe Walking Borders teilte ein Video auf Twitter, das Gruppen von Migranten zeigt, die sich in einem Erstaufnahmezentrum (CETI) in Melilla treffen.

Der spanische Innenminister Fernando Grande-Marlaska hatte im Juni geschworen, "alles zu tun", um den Klingendraht auf den Grenzzäunen zwischen Spanien und Marokko zu entfernen. Das Filmmaterial zeigt Blut auf dem Boden in der Nähe des Grenzzauns sowie verschiedene Kleidungsstücke, darunter Schuhe mit Spikes und ein blutiges T-Shirt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen