icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Farage zu Juncker-Ansprache: EU ignoriert Bürger und mutiert zum antinationalen Machtzentrum

Farage zu Juncker-Ansprache: EU ignoriert Bürger und mutiert zum antinationalen Machtzentrum
Das Bild, das der scheidende Kommissionspräsident von der EU zeichne, nämlich „einer Europäischen Union des Friedens, des Wohlstands, der Zufriedenheit“ entspräche nicht der Realität.

In Wahrheit erlebe sie eine zweite „vielleicht gleich große“ Katastrophe wie den Brexit.
„Italien, ein Gründungsland der Europäischen Union und eine der größten Volkswirtschaften, hat jetzt eine Koalitionsregierung zwischen den Fünf Sternen und der Lega, die mehr als 60 Prozent Zustimmung unter den Wählern bekommt und eine direkte Herausforderung bietet, sowohl was den Umgang mit dem Euro-Währungsgebiet betrifft, als auch den Umgang mit der Migrationskrise. Das haben sie in keinster Weise anerkannt in Ihrer Rede, dass es einen populistischen Aufstand gibt, der quasi in allen Mitgliedsstaaten stattfindet. Sie sprechen immer länger und immer weiter von einem souveränen Europa, aber in Wirklichkeit meinen Sie eine stärkere Zentralisierung der Befugnisse“, so Farage.

Er warf den EU-Politikern vor, immer Macht in Brüssel zu zentrieren und nationale, patriotische Gefühle von Bürgern zu missachten und diskreditieren. Zeitgleich verlange die EU aber einen europäischen Patriotismus. „Das sei aus der Luft gegriffen“, erklärte Farage. „Wir leben nun einmal in Nationalstaaten“, erklärt Farage und schlussfolgert, dass die Menschen eine Empfindung für ihre nationale Identität hätten, nicht für eine europäische. Das sei die echte fortschreitende Trennung in der EU und die Erklärung im wachsenden Erfolg populistischer Politiker.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen