Russischer Verteidigungsminister kontert Von der Leyen: "Sie sollten noch 200 Jahre schweigen!"

Russischer Verteidigungsminister kontert Von der Leyen: "Sie sollten noch 200 Jahre schweigen!"
Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat am Sonntag während eines Interviews seiner deutschen Amtskollegin Ursula von der Leyen und deren Forderungen nach einem "harten Russland-Kurs" mit deutlichen Worten geantwortet.

Von der Leyen hatte im Vofeld des jüngsten NATO-Gipfels bekräftigt, dass man Russland im Dialog aus einer "Position der Stärke" begegnen müsse. Dies fordert sie seit der Ukraine-Krise. Schon damals war sie für mehr Engagement vonseiten der NATO und die Modernisierung des mächtigen Militärbündnisses eingetreten. "Aus einer Position der Stärke lässt es sich besser mit Moskau sprechen", sagte sie damals und betonte, dass die "östlichen Partner Schutz vor Russland" erwarteten.

Schoigu antwortete nun den Forderungen der deutschen Verteidigungsministerin: "Nach allem, was Deutschland unserem Land angetan hat, sollten Sie noch 200 Jahre lang nichts zu diesem Thema sagen."

Anschließend riet er Berlin, "über die Geschichte nachzudenken" und fügte hinzu: "Fragen Sie Ihre Großväter, was es bedeutet, aus einer Position der Stärke mit Russland zu sprechen. Sie werden es Ihnen wahrscheinlich sagen können."

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen