Kolumbien: Studenten demonstrieren in Bogota gegen jüngst angelobten Präsidenten Duque

Kolumbien: Studenten demonstrieren in Bogota gegen jüngst angelobten Präsidenten Duque
Hunderte Studenten gingen am Donnerstag, zwei Tage nach seinem Amtsantritt, auf die Straßen von Bogotá, um gegen den neu ins Amt eingeführten kolumbianischen Präsidenten Ivan Duque zu protestieren.

Studenten der Nationalen Pädagogischen Akademie und der Bezirksuniversität von Bogotá hatten sich zu einem Protest zusammengeschlossen und sahen sich alsbald mit den "Hundertschaften" der Mobilen Anti-Aufruhr-Einheit (ESMAD) konfrontiert.
Präsident Duque gewann im Juni des Jahres mit deutlichem Vorsprung die Stichwahl gegen seinen linksgerichteten Herausforderer. Er wurde unter anderem aufgrund seines Versprechens gewählt, das Wirtschaftswachstum zu verbessern und die 2016 mit den "Revolutionären Streitkräften Kolumbiens" (FARC) unterzeichneten Friedensabkommen neu auszuhandeln.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen