Für vier Millionen Euro: Römisches Amphitheater in nordirakischer Kurdenregion nachgebildet

Für vier Millionen Euro: Römisches Amphitheater in nordirakischer Kurdenregion nachgebildet
Atemberaubende Drohnenbilder vom Mittwoch zeigen den Nachbau eines römischen Amphitheaters im irakischen Sulaimaniyya. Das Projekt kostete knapp vier Millionen Euro und soll eine Plattform sein für die Präsentation kurdischer Kultur und die Durchführung internationaler Festivals.

"Ich bin sehr froh, solche kulturellen Sehenswürdigkeiten in meinem Land zu sehen, die in Zukunft Touristen anziehen und der Region Kurdistan finanziell helfen könnten, was wiederum zur Erholung der Wirtschaft beitragen würde", erklärte ein Tourist, Jarab Mohammed, der das Amphitheater besuchte.
Das Theater wurde im 1.000 Quadratkilometer großen Hawary Shar Park in der Autonomen Kurdischen Region des Irak errichtet und bietet Platz für bis zu 5.000 Zuschauer.

Für deutsche Untertitel, bitte die YouTube-Untertitelfunktion aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen