icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Weißrussland: 52 Swinger wegen illegaler Orgie verhaftet

Weißrussland: 52 Swinger wegen illegaler Orgie verhaftet
Eine Swingerparty in Weißrussland wurde von offizieller Stelle jäh unterbrochen: Polizisten stürmten die „illegale Orgie“ in einem Dorf nahe der Hauptstadt Minsk und nahmen alle im Haus vorläufig fest.

Die schlüpfrige Party am Samstagabend war in vollem Gange, als Spezialeinheiten die Veranstaltung überfielen und mehr als 50 Personen verhafteten. Außergewöhnliches Videomaterial des Zugriffs zeigt schwitzende, halbnackte Besucher, die ihre Gesichter bedecken – und Polizeibeamte, die sie zur Festnahme zusammentreiben. Eine improvisierte Bar mit diversen Spirituosen ist auch im Video zu sehen.

Das Alter der Teilnehmer lag zwischen 20 und 45 Jahren, erlärte das weißrussische Innenministerium.  Der Kundenkreis des "underground-Bordells" soll recht breit gewesen sein. Polizeiangaben zufolge waren von Paaren über Studenten bis hin zu Prostituierten verschiedenste Gäste anwesend – von denen alle Anwesenden, also insgesamt 34 Männer und 18 Frauen festgenommen wurden.

Die Party wurde von zwei "arbeitslosen" Personen organisiert, die seit 2016 die Lokalität mieten und dort Sex-Partys veranstalten. Die Besucher der Veranstaltungen wurden mit Getränken, Speisen und Escorts verwöhnt. Der "voll ausgestattete" Veranstaltungsort verfügte über eine Sauna und einen Swimmingpool. Die Partyveranstalter fanden ihre Kunden über Sozialnetzwerke und über Mund-zu-Mund-Propaganda. Die Teilnahme an dem schlüpfrigen Erlebnis kostete 370 weißrussische Rubel (knapp 160 Euro), aber nur für die Herren der Schöpfung: Für Frauen war das Vergnügen gänzlich kostenlos.

Das Ministerium stellte fest, dass Swinger-Partys, bei denen Nachtschwärmer ihre Sexpartner tauschen können, zu einem immer beliebteren Trend werden.

Prostitution und Bordelle sind in Weißrussland illegal. Die Erbringung von Sexdienstleistungen stellt zwar nur eine Ordnungswidrigkeit dar, der Betrieb eines Bordells hingegen, kann zu einer Freiheitsstrafe führen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen