Madrider Taxifahrer protestieren gegen Taxidienst-Apps wie Uber

Madrider Taxifahrer protestieren gegen Taxidienst-Apps wie Uber
Taxifahrer parkten ihre Autos am Montag vor dem Ministerium für Entwicklung in Madrid, um sowohl gegen die Nutzung von Taxidienst-Apps zu protestieren als auch gegen die Aufhebung von Gesetzen, die ihre Nutzung einschränken.

Die Demonstranten sangen zusammen und ließen ihre Autohupen ertönen, um die Eindämmung von Apps wie Cabify und Uber zu fordern.
Die Demonstration folgte auf kleinere Proteste vom Freitag in den Vororten Atocha und Barajas, in denen sich der größte Bahnhof sowie der einzige Flughafen der Stadt befinden. Auch in Barcelona fanden am Mittwoch Proteste statt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen