icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Straßenbild an Mesut-Özil-Straße in Türkei ausgetauscht - und Özils erster Auftritt nach Skandal

Straßenbild an Mesut-Özil-Straße in Türkei ausgetauscht - und Özils erster Auftritt nach Skandal
Mesut Özil hatte gestern seinen ersten öffentlichen Auftritt seit seiner Entscheidung, sich aus dem deutschen Nationalteam zurückzuziehen, bei einem Arsenal-Fan-Event in Singapur.

Er äußerte sich allerdings nicht zu dem Rummel um seine Entscheidung und auch nicht zu seinen Vorwürfen gegen den DFB. Er ließ sich mit Fans ablichten und erklärte, sein Bestes auf dem Platz für Arsenal geben zu wollen.

Die beiden Arsenal-Spieler Reiss Nelson und Alex Iwobi nahmen ebenfalls an dem Fan-Event teil.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Özil zog sich am Montag im Alter von 29 Jahren gänzlich aus der deutschen Fussball-National-Mannschaft zurück. Er und sein Teamkollege Ilkay Gündogan wurden dafür kritisiert, dass sie auf einem Foto neben dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan posiert hatten, wobei viele Kritiker ihre Loyalität zu deutschen Werten in Frage stellten. In der Türkei folgten seiner Entscheidung bereits Fakten. Dort, in Devrek, ließ man an der Mesut-Özil-Straße das Einfahrtsbild, das ihm mit einem Deutschland-Trikot zeigte, austauschen. Nun hängt dort das umstrittene Bild mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen