Frankreich: Gewaltsame Ausschreitungen nach WM-Sieg in Marseille und Paris

Frankreich: Gewaltsame Ausschreitungen nach WM-Sieg in Marseille und Paris
In Frankreich wurde gestern nach dem WM-Sieg der französischen Nationalmannschaft nicht nur gefeiert. In einigen Städten und Bezirken nahmen Rowdys den feierlichen Anlass zum Vorwand, die Konfrontation mit der Polizei zu suchen. Die Polizei wiederum setzte Tränengas und Wasserwerfer gegen die Randalierer ein. Besonders in Paris und Marseille kam es zu gewaltsamen Zusammenstößen.

Außerdem legten die Unruhestifter Brände und beschädigten öffentliches sowie privates Eigentum. Mehrere Personen wurden festgenommen. Das französische Fußballteam hat gestern im WM-Finale gegen Kroatien 4:2 gewonnen. Damit hat Frankreich zum zweiten Mal in der Geschichte des Turniers den Titel des Weltmeisters errungen, zum ersten Mal hatte das Team 1998 im eigenen Land gewonnen.

Trends: # Fußball-WM 2018 in Russland

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen