icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Seine Mutter hatte kein Geld: Achtjähriger zeichnet Panini-Heft nach und wird zum Star

Seine Mutter hatte kein Geld: Achtjähriger zeichnet Panini-Heft nach und wird zum Star
Der achtjährige brasilianische Fußballfan Pedro Henrique Blanco Arouca wurde zum lokalen Star in seiner Schule, nachdem er seine eigenen Panini-WM-Aufkleber gezeichnet hatte. Seine Mutter konnte ihm kein Panini-Heft kaufen, da das Geld dafür nicht ausreichte. Pedro verlor seinen Vater, als er zwei Jahre alt war und seine Mutter arbeitet als einfache Kassiererin. Der Junge entschloss sich deshalb, das Heft sowie die Aufkleber einfach abzuzeichnen.

"Meine Mutter konnte sich kein Album leisten, aber ich wollte es so sehr. Dann begann ich, das Album zu kopieren und die Aufkleber", erklärte er am Dienstag in Bauru vor der Kamera.

Natürlich hat die Geschichte auch ein Happyend. Der Achtjährige rührte mit seiner Geschichte Menschen in ganz Brasilien. Es folgten TV-Auftritte und Spenden. Ein anonymer Spender hat Pedro nicht nur das aktuelle Album inklusive aller Sticker, sondern auch das von der vorangegangenen WM in Brasilien Pedro zukommen lassen. Diese hängen nun für alle Kinder im Klassenraum aus. Darüber hinaus verbreitete sich seine Geschichte bis nach Russland und dort bis ins brasilianische Nationalteam. Die Spieler, darunter der Star Neymar, sendeten ihm daraufhin eine persönliche Videobotschaft.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen