Ukraine: Überfall auf Roma-Camp - Rechtsextreme filmen sich bei "Säuberungsaktion"

Ukraine: Überfall auf Roma-Camp - Rechtsextreme filmen sich bei "Säuberungsaktion"
Es ist ein Mob aus Männern, die mit Äxten und Hammern bewaffnet sind und teilweise ihre Gesichter vermummt haben. Sie sind gekommen, um die Behausungen einer Gruppe von Sinti und Roma zu zerstören. Es sind verstörende Aufnahmen, die am 8. Juni entstanden sind. Es ist nicht das erste Mal, dass sie es tun. Die Aktion ist Teil eines "Säuberung-Kommandos", wie die Rechtsextremen es beschreiben.

Die Gruppe hatte ihren Überfall 24 Stunden zuvor angekündigt. Ein Mob würde kommen und das Lager zerstören. Mindestens sechs Camps sind auf diese Weise in den vergangenen Monaten dem Erdboden gleichgemacht worden. Die Bewohner werden unter Gewaltandrohung und -anwendung verscheucht. Erst vergangenes Wochenende endete eine solche Aktion für einen Camp-Bewohner tödlich. Mehrere bewaffnete Vermummte hatten das Roma-Lager am Rande von Lwow (Lemberg) in der Nacht zum Sonntag überfallen. Ein junger Mann wurde erstochen und vier Menschen verletzt, darunter ein zehnjähriges Kind.

Vor rund zwei Monaten war es bereits zu einem ähnlichen Überfall gekommen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen