icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Die Vermüllung der Meere: Fischer holt mehrere Plastiktüten aus Magen von Babyhai

Die Vermüllung der Meere: Fischer holt mehrere Plastiktüten aus Magen von Babyhai
Es sind schockierende Aufnahmen, die ein lokaler Fischer aus Australien im Netz veröffentlicht hat. Mittlerweile verbreiten sie sich auch international. Sie zeigen, wie der Mann aus dem Magen eines toten Baby-Tigerhais vier Plastiktüten herauszieht. Wie es unter dem Video heißt, sind die Aufnahmen in Neu-Süd-Wales entstanden, dem einzigen Bundesstaat Australiens, in dem Plastiktüten noch erlaubt sind.

Der Fischer Jason "Trapman" Moyce, der das Video hochgeladen hat, sagte, dass der Hai aufgebläht und krank ausgesehen hat. "Ich war heute Haiangeln. Normalerweise behalte ich keine Tigerhaie, aber dieser kleine verhedderte sich im Seil. [...] Ich stand unter Schock, als ich herausfand, dass sein Magen voller Plastiktüten war! Ernsthaft, das ist es, was wir unseren Ozeanen antun! Die Tiere ersticken an unserem Abfall. Das ist so ungemein traurig!"

Auch die Nutzer unter dem Video sind entsetzt. Viele fordern, dass Plastiktüten endlich verboten werden. Andere wollen mehr Kontrollen und strengere Strafen für Umweltsünder. Trapman möchte das Video möglichst weit verbreiten, um Menschen klarzumachen, was der Müll anrichtet.

Jedes Jahr gelangen gewaltige Massen an Plastik-Abfällen in die Ozeane. Da der Stoff sich nur sehr langsam zersetzt, wächst der Berg jedes Jahr um ein Vielfaches. Es kann bis zu 500 Jahre dauern, bis das Plastik vollständig zersetzt ist. Schon jetzt schwimmt in den Meeren sechsmal mehr Plastik als Plankton. Es gibt riesige Plastikinseln und -strudel, der sogenannte Pazifische Müllstrudel soll sogar viermal so groß wie Deutschland sein.

Nutzungsrechte: Trapman

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen