icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erneut Krawalle in Italien: Polizei hält CasaPound-Gegner mit Wasserwerfern zurück

Erneut Krawalle in Italien: Polizei hält CasaPound-Gegner mit Wasserwerfern zurück
Erneut sind Gegner der rechtsextremen Partei CasaPound in Italien mit Polizisten zusammengestoßen. Die Protestler aus dem linken bis linksextremen Lager waren mit etwa 500 Personen unter dem Titel "Lasst uns Casa Pound davonjagen" auf die Straßen Turins gezogen.

Sie versuchten gewaltsam zu einem Hotel durchzudringen, in dem Simone Di Stefano, der Spitzenkandidat von CasaPound, eine Rede hielt. Demonstranten warfen Gegenstände wie Flaschen und Steine auf die Polizei. Letztere antwortete mit Wasserwerfern und Tränengas. Berichten zufolge wurde eine Frau festgenommen, drei Polizisten wurden verletzt. Am Sonntag war es in Neapel zu ähnlichen Szenen gekommen, als Simone di Stefano auch dort vor Parteimitgliedern in einem Hotel sprach.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen