Dagestan: Mutmaßlicher IS-Anhänger kurz vor Anschlag gefilmt - Mann erschießt fünf Frauen vor Kirche

Dagestan: Mutmaßlicher IS-Anhänger kurz vor Anschlag gefilmt - Mann erschießt fünf Frauen vor Kirche
Überwachungskamera-Aufnahmen zeigen einen bärtigen Mann mit einer Schrotflinte. Er befindet sich auf dem Weg zu einer Kirche in Dagestan, um für den IS Menschen zu erschießen. Es ist Khalilow Khalil Omarowitsch, ein Ortsansässiger, der wenig später fünf Frauen erschießen wird. Das Video, das am Sonntag veröffentlicht wurde, ist in Kisljar entstanden, einer Kreisstadt in der russischen Teilrepublik Dagestan.

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" hat sich im Anschluss daran zu dem Attentat bekannt. Das regionale Innenministerium wiederum erklärte, keine Hinweise zu haben, dass der Angreifer Angehöriger einer Terror-Organisation gewesen sei. Allerdings ist es seit Jahr und Tag Praxis des IS, eine Art "Terror-Franchising-System" zu betreiben. Die Terrororganisation übernimmt demnach die Verantwortung für Anschläge, die Einzeltäter aus eigenem Antrieb verüben und dabei in irgendeiner Weise auf den IS Bezug nehmen. Der Angreifer selbst war bei einer Schießerei mit der Polizei getötet worden. Zwei Polizisten wurden während dieser verletzt. Drei weitere Personen erlitten ebenfalls Verletzungen.

Aufnahmen zeigen den getöteten Attentäter. Achtung verstörende Bilder:

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen