Italien: Riesiges Erdloch in Rom verschlingt Straße samt Autos

Italien: Riesiges Erdloch in Rom verschlingt Straße samt Autos
In Rom ist am Mittwoch eine ganze Straße samt Autos eingebrochen. Dem waren monatelange Bauarbeiten vor Ort im Stadtteil Balduina vorausgegangen. Die Anwohner sind wütend, denn genau so etwas hatten sie geahnt und davor gewarnt. In jüngster Vergangenheit wurden dort drei Gebäude abgerissen, um Platz für Neubauten mit Tiefgaragen zu machen. Es wurden keine Verletzungen gemeldet, aber die Polizei war vor Ort im Einsatz, um sicherzustellen, dass zwei Wohngebäude sicher evakuiert werden konnten.

Lorella Giordana, die in einem der evakuierten Gebäude gewohnt hat, erinnerte sich an die Monate, die dem Zwischenfall vorangingen, und sagte: "Es ist die Chronik einer Katastrophe, die angekündigt wurde". Die Bürgermeisterin von Rom, Virginia Raggi, schaute sich den Ort an und versicherte den vertriebenen Bewohnern, dass ihnen Wohnraum zur Verfügung gestellt wird.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen